Nach Frankreichs Intervention: Freudenfeste und Lynchjustiz (Reportage, Die Zeit, 31.1.2013)
 
„Wir stehen am Anfang eines langen Konflikts“ (Interview, NZZ am Sonntag, 20.1.2013)
 
Frankreichs Armee hält zusammen, was nicht zusammen gehört (Analyse, Süddeutsche Zeitung, 1.2.2013)
 
Wie die Bevölkerung unter der Gewaltherrschaft der Islamisten litt (Reportage, The Telegraph, 3.2.2013, englisch)
 
Zehntausende in den Flüchtlingslagern in Mauretanien (Reportage, Al Jazeera, 28.1.2013, englisch)
 
Jihadisten am Tag, Schmuggler in der Nacht (Hintergrund, NZZ, 18.1.2013)
 
„Nous sommes fatigués“ – Die Menschen in Mali zwischen Korruption und Machtkämpfen (Reportage, WOZ, 10.1.2013)
 
Ein Krieg ohne Bilder und Fakten (Analyse, Committee to Protect Journalists, 24.1.2012, englisch)
 
Nebenschauplatz Bodenschätze (Interview, Arte, 29.1.2013)
 
Das sagenhafte Reich voller Gold und Rohstoffe? (Hintergrund, F.A.Z, 15.1.2013)
 
Der Kampf gegen die Tuareg – auch mit Hilfe der Al Kaida (Reportage, Al Jazeera, 30.12.2012, englisch)
 
Neue Grenzen für Afrika? (Hintergrund, Le Monde Diplomatique, Dezember 2012)

 

Weitere Beiträge zu diesem Thema:
Bürgermeister von Timbuktu: „Kein Opfer ist zu gross, um die Freiheit wiederzuerlangen“ (Interview, WOZ)
Mali: Auf dem Weg zu “afghanischen Verhältnissen” (Reportage/Interview, Arte);
 

Dieser Beitrag wurde bereits 1554 mal gelesen

LinkedInEmpfehlen/Senden