Nicht nur im realen Kampf in Syrien oder Irak, sondern auch auf virtueller Ebene sind die IS-Dschihadisten unheimlich effizient. Dass kaum Journalisten vor Ort über die Geschehnisse berichten, gibt der Terrorgruppe fast uneingeschränkte Möglichkeiten der Propaganda. Die Schreckensbilder, die wir tagtäglich im Fernsehen, in Zeitungen und vor allem im Internet zu sehen bekommen, stammen zu einem grossen Teil von der IS-geführten-Propaganda-Seite AlHayat. Auch wenn die Beiträge normale Zuschauer schockieren, die Terrorgruppe immer kritisch hinterfragen und abschrecken sollen; Das Problem dabei ist, dass diese Bilder, die oft an Grausamkeit nicht zu übertreffen sind, der IS in die Hände spielen, indem sie genau die beabsichtigte Botschaft verbreiten.

How to take a picture of a severed head (Foreign Policy, 8.8.2014)

Dieser Beitrag wurde bereits 2661 mal gelesen

LinkedInEmpfehlen/Senden