Edward Snowden: Geheimdienste können sogar unsere Gedankengänge analysieren (Interview, NBC, englisch)

Edward Snowden

Geheimdienste wie die NSA können Handys ein- und ausschalten, deren Mikrophone oder Kameras benutzen und sogar den Prozess des Schreibens einer Email analysieren. Sie können wissen, wann, wo und warum wir etwas machen und haben dadurch die Möglichkeit, ein gesamtheitliches Profil einer beliebigen Person herzustellen, auch wenn wir glauben, dass wir nichts zu verstecken haben oder nichts Illegales tun. Doch diese Informationen können falsch interpretiert und dazu benutzt werden, der Person schaden. „Das Problem ist, dass diese Prozesse komplett unreguliert, unkontrolliert deshalb so gefährlich sind“, sagt der NSA-Whistleblower in seinem ersten Interview aus Russland.

Inside the mind of Edward Snowden (NBC, 28.5.2014, englisch)

 

 
 

 

Saudiarabien: Streit der greisen Brüder um die Thronfolge (Hintergrund, Washington Post, englisch)

Die dritte Generation

In Saudiarabien ging die Thronfolge bisher von Sohn zu Sohn des Staatsgründers Abdul Aziz ibn Saud über. Doch davon sind nur vier übrig, der gut 90-jährige König Abdullah ist schwer krank und dem Thronfolger Salman geht es anscheinend nicht viel besser. Nun hat Adullah seinen jüngsten Halbbruder, den 69-jährigen Muqrin, zum stellvertretenden Thronfolger gemacht, um womöglich seinen Söhnen den Weg an die Spitze der Ölmonarchie zu ebnen. Und das gefällt den zahlreichen und mächtigen Prinzen gar nicht.

Appointment of deputy heir to throne stirs controversy in Saudi Arabia (Washington Post, 26.5.2014)

 

 
 

 

EU: Wie Frankreichs Eliten das Fundament für den Erfolg des Front National legten (Analyse, F.A.Z.)

Marine Le Pen

Frankreich hat seine Vergangenheit nie aufgearbeitet und schwelgt immer noch in einer verniedlichten Geschichtsschreibung. Diese bildet das Fundament für den rechtsextremen Front National. Gleichzeitig sind die immer gleichen politischen Eliten in Skandale verwickelt oder reiben sich selber auf und lassen sich aus Angst vor dem Front National die Themen diktieren:

Marine Le Pens Front National (F.A.Z., 27.5.2014)

 

 
 

 

Mali: Die Islamisten sind immer noch da (Reportage, SRF)

MLNA in Kidal

Die Stadt Kidal gleicht auch nach der „Befreiung“ von den Islamisten durch die französischen Truppen einer Geisterstadt. Zahlreiche bewaffnete Gruppen verbreiten Terror und Angst. Doch jetzt sind es die Tuareg-Rebellen der Befreiungsbewegung MLNA, welche die Kontrolle übernommen haben. Und nach Meinung eines Bewohners machen sie – beschützt von den Franzosen – weiter gemeinsame Sache weiter mit den Islamisten.

Von Frieden keine Spur (SRF, 24.5.2014)

 

 
 

 

NSA-Skandal: Die Vereinigten Überwachungs-Staaten (Investigative Reportage, PBS, englisch)

Überwachungskamera in US-Bar

Das vom US-Whistleblower Edward Snowden aufgedeckte NSA-Überwachungssystem war bereits bei seiner Einführung nach den Anschlägen vom 11. September im Innern der US-Administration auf Kritik gestossen. Namhafte Mitarbeiter der NSA, des Kongresses und des Justizministeriums weigerten sich, ein Programm umzusetzen, mit dem die eigenen Bevölkerung massenhaft ausspioniert wurde und das die Rechte der US-Bürger und die Verfassung verletzte. Einige wandten sich sogar an die Presse. Doch sie wurden allesamt zum Schweigen gebracht. Der damalige Vize-Präsident Dick Cheney und NSA-Chef General Hayden spielten dabei die Hauptrolle. Trotz anderslautender Aussagen im Wahlkampf übernahm Bushs Nachfolger Barack Obama das Programm unverändert. Doch dann trat Snowden an die Öffentlichkeit:
 

The United States of Secrets:

Part 1: „The Program“ (PBS Frontline, 13.5.2014)

Wie grössten US-Internet- und Telekommunikationsfirmen danach mehr oder weniger freiwillig ihre und unsere ganzen Daten der NSA zur Verfügung stellten:

Part 2: „Privacy Lost“ (PBS Frontline, 20.5.2014)

 
 

Mehr zu diesem Thema:

Wie die NSA das Leben von Whistleblowern zerstört – Einblicke in Amerikas geheimsten Geheimdienst (Reportage, Spiegel)

Geheimdienste: Die Pressefreiheit auf dem Prüfstand (Analyse, WOZ/Guardian)

Datenschutz: Wie leicht man seine Identität verlieren kann (Reportage, Spiegel)

ZUM ÜBERWACHUNGSSTAAT – Das WorldWideView-Dossier mit Artikeln, Radiobeiträgen und Dokus aus Zeit, Guardian, Spiegel, AlJazeera, Foreign Policy, dradio und F.A.Z.

 
 
 

Ukraine zwischen Ost und West: Der lange Kampf um die Freiheit (Reportage, Arte)

Ukraine

■ Von der ersten Unabhängigkeitserklärung 1917 über die Besatzung durch Stalin und der Eingliederung in die Sowjetunion bis zur erneuten Unabhängigkeit 1991, von der Orangen Revolution 2004, der Rolle der Oligarchen, von Ex-Ministerpräsidentin und Gasprinzessin Julia Timoschenko, dem einstigen Hoffnungsträger und Ex-Präsident Viktor Juschtschenko bis zum Russland-treuen Ex-Präsidenten Viktor Janukowitsch. Ein Dokumentarfilm über eine Geschichte von Umstürzen, Revolution und Umbrüchen in dem Land an der Grenze zwischen Ost und West: Das Tauziehen in der Ukraine dauert an:

Teil 1                                                     Teil 2
                   
(Juni 2012, Arte/MDR/Al Jazeera)

 

 

Mehr zu diesem Thema:
■ Annexion, Übernahme, Anschluss, Sezession oder Beitritt der Krim? Aufstand, Rebellion, Umsturz oder Terrorismus? Wie sich auch die westlichen Medien in der Ukraine-Krise instrumentalisieren lassen. Ein Interview mit der Fernsehjournalistin und Dozentin für Journalistik, Gabriele Krone-Schmalz:

(NDR, 16.4.2014)

■ Und die völkerrechtlichen Ausführungen dazu:

Kühle Ironie der Geschichte (F.A.Z., 7.4.2014)

EU: Sechs deutsche Vorurteile, die sich hartnäckig behaupten (Hintergrund, Süddeutsche)

Glühbirne und Energiesparlampe

Haben die Deutschen wegen der EU Arbeitsplätze verloren? Ist der Beamtenapparat in Brüssel wirklich so aufgebläht? Geht die Einführung der Energiesparlampen wirklich auf eine EU-Initiative zurück? Ist das EU-Parlament ein Altersheim für nationale Polit-Senioren? Ist das EU-Budget wirklich überrissen? Gibt es eigentlich die viel-zitierte EU-Verordnung über den Import von Karamellen und Karamelprodukten?

Sechs Mythen über die EU – und was wirklich dran ist (Süddeutsche Zeitung, 13.5.2014)

 

 
 

 

Deutschland: Wie Medien aus Ausrutschern Skandale machen (Hintergrund, SRF)

Christian Wulff vor Gericht

Wulff, Steinbrück, Brüderle, Trittin gehören zu den deutschen Politikern, deren Verfehlungen sich im Nachhinein als politisch mehr oder weniger nebensächlich herausgestellt haben. Doch da war der Schaden einer monatelangen Kampagne schon passiert.

„Medienhypes“ in Deutschland und die politischen Folgen, SRF International, 10.5.2014

EU-Wahlen: Ein Schritt in Richtung mehr europäischer Demokratie? (Reportage, SRF)

EU

Zum ersten Mal haben die beiden grössten europäischen Parteien Spitzenkandidaten aufgestellt, die ihrerseits zum ersten Mal einen europäischen Wahlkampf führen. Und zum ersten Mal müssen diese EU-Befürworter in zahlreichen Ländern ihre Ideale gegenüber einer erstarkende Gegnerschaft von EU-Skeptikern verteidigen. Zeugt dieser Prozess eventuell von einem Zeichen für eine Vertiefung der europäischen Integration und für mehr Demokratie?

SRF International, 3.5.2014

 

 

Aufstieg und Fall des politischen Islam in der arabischen Welt (Hintergrund, BBC, englisch)

Arabische Welt

Wie die ägyptischen und syrischen Herrscher mit den Muslimbrüdern in der Vergangenheit umgegangen sind und welche Rolle die Golfstaaten und vor allem Saudiarabien beim Aufkommen des Islamismus gespielt haben:

The rise of Islamism (BBC Documentaries, 23.4.2014, englisch)

Die neuesten Beiträge