Pelé, Zico, Ronaldinho, Neymar: Das schwere Erbe der brasilianischen Spielmacher (Reportage, Spiegel)

Neymar

Pelé, die lebende Legende, der nur noch ein Schatten seiner selbst zu sein scheint, Zico, der mit seinem Traum vom Jugo Bueno, dem schönen Spiel, als Fussballer und Trainer mehr als einmal gescheitert ist, Ronaldinho, der mit seiner Unbeschwertheit und Lebensfreunde in Vergessenheit geraten ist und nun Neymar, die 22-Jährige Hoffnung eines ganzen Landes. Sie alle haben ihren Preis für die Ehre bezahlt, Brasiliens Fussball-Nationalmannschaft mit der Rückennummer 10 anzuführen:

Die verfluchte Zehn (Spiegel, 5.6.2014)

 
 

Brasilien: Klassische Musik als Ticket aus dem Elend? (Reportage, F.A.Z.)

Musikschüler in Heliopolis

Heliopolis in Sao Paulo ist die grösste Favela Brasiliens. Inmitten dieses Slums mit seinen geschätzten 120’000 Bewohnern steht eine Musikschule, eingezäumt und gesichert. Dort üben täglich 1300 junge Talente in 12 Klassen, 20 Chören und vier Orchestern. Sie alle hoffen, dadurch irgendwann aus der Armut ausbrechen zu können:

Hilft klassische Musik aus dem Elend? (F.A.Z., 2.6.2014)

 

 
 

 

Brasilien: Ein Funken Hoffnung für die Favelas – Wie sich Bewohner selber helfen (Dokumentarfilm, Phoenix/SRF)

Kinder in Maré

Die Favelas in Rio de Janeiro sind auf den Karten der Stadt nur als weisse Felder gekennzeichnet. Niemand weiss, wie viele Menschen dort leben, es gibt keine Strassennamen, keine Post, keine Identität. Drogenmafia, Gewalt und Arbeitslosigkeit dominieren den Alltag. Und die Behörden glauben den Problemen nur mit Gegengewalt und der sogenannten „Befriedung“ durch die Armee entgegentreten zu können. Doch nun haben verschiedene nichtstaatliche Organisationen in der grössten Favela Rio, der Maré, angefangen, dem Stadtteil ein Gesicht zu geben: Sie zählen die Bewohner, beschildern die Strassen, schaffen Lebensräume und organisieren Workshops in der Hoffnung, die Maré für ihre Bewohner lebenswerter und sicherer zu machen


 

 
 

 

Cacau über die WM in Brasilien: „Das politische System in Brasilien hat sich entlarvt“ (Interview, F.A.Z.)

Cacau

„Die Regierenden dachten, sie könnten die Bevölkerung mit dieser WM ruhig stellen und von den vielen sozialen Problemen ablenken. Dieses Vorhaben ist misslungen“, sagt der ehemalige VFB Stuttgart- und deutsche Ex-Nationalspieler Cacau kurz vor der WM in seinem Heimatland. Und er spricht seine Jugend in Brasilien, über den Druck auf junge Spieler, die korrupten Fussball-Agenten und seine Turnier-Favoriten:
 

„Man muss seine Seele verkaufen“ (F.A.Z., 27.5.2014)

 

 
 

 

Brasilien: Warum sich auch diese Weltmeisterschaft nicht lohnen wird (Hintergrund, SWR2)

Stadium in Brasilien

Staatsausgaben in Milliardenhöhe, Kritik in der Bevölkerung, soziale Unruhen, neue sterile Stadien ohne Charme und zum Teil sogar im Niemandsland: All das für ein Event, das im besten Fall einen Monat Werbung fürs eigene Land bietet: Brasilien hätte es eigentlich besser wissen müssen, denn weder Südafrika noch Deutschland hatten zuvor von der Fussball-WM profitiert.

Grenzen einer Liebe – Warum Brasilien die Fussball-WM nicht will (SWR2, 22.5.2014)
 
 

 

Brasilien, weit weg von Fussball und Samba (Reportage, BBC, englisch)

Strassenverkäufer in Brasilien

Eine Reise durch Brasilien auf der Suche nach brasilianischen Identität und eine Antwort auf die Frage, was es eigentlich heisst, Brasilianer/in zu sein. Menschen aus dem Süden, dem Norden, den Slums und den reichen Vororten sprechen über ihre Gedanken, Gefühle und Träume, weit weg von Samba und Fussball.

Being Brazilian 1 (BBC Documentaries, 6.5.2014)

Regenbogennation mit Sklaverei-Vergangenheit: Wie präsent sind Rassismus und Diskriminierung im heutigen Brasilien?

Being Brazilian 2 (BBC Documentaries, 13.5.2014)

 
 

 

WM: Was sich die Brasilianer von der WM und ihrem Land erhoffen (Poträts, Freitag/Guardian)

Markt in Rio

Hoffnungen und Wünsche eines schwulen Parlamentariers, einer Krankenschwester aus der Favela, einer jungen Polizeichefin, eines unzufriedenen Journalisten, der das Ninja-Journalistenkollektiv gründete, dazu des Rio-Funk-Musikers Leonardo Pereira Motta, des Bergbau-Magnaten Bernardo Paz, des Amazonas-Aktivisten Bep Torim, des Ex-Fussballstars Ronaldo und der Schauspielerin Isis Valverde:

In der Abseitsfalle (Freitag/Guardian, 26.4.2015)

 

 
 

 

Brasiliens Fussballbosse: Korrupt und mit zweifelhafter Vergangenheit (Hintergrund, Spiegel)

Stadium Manaus

 

Brasilianischer Fussball-Funktionär Marin: Der Fußballdiktator (Spiegel, 19.6.2013)

 

 

 

 

WELTKLIMAGIPFEL IN BRASILIEN

Quelle: Youtube

Das Ende des Wachstums, wie wir es kennen (Interview, Die Zeit, 14.6.2012)

Wie man die Wüste begrünt (Reportage, Spiegel, 18.6.2012)

Äthiopien: Biolandwirtschaft statt Holzschleppen (Reportage, WOZ, 14.6.2012)

Die Solar-und Windrevolution – Rio ist noch nicht verloren (Analyse, New York Times, 18.6.2012)

Rio+20 – Die nachhaltige Unverbindlichkeit (Analyse, Infosperber, 17.6.2012)

Ökologisch gerechnet – Der „Happy Planet Index“ (Hintergrund, Telepolis, 16.6.2012)

Der unsichtbare Feind – Unterwegs mit der Regenwaldpolizei (Raid in the Rainforest) (Reportage, Al Jazeera, 1.3.2012, englisch)

Die neuesten Beiträge