Ukraine zwischen Ost und West: Der lange Kampf um die Freiheit (Reportage, Arte)

Ukraine

■ Von der ersten Unabhängigkeitserklärung 1917 über die Besatzung durch Stalin und der Eingliederung in die Sowjetunion bis zur erneuten Unabhängigkeit 1991, von der Orangen Revolution 2004, der Rolle der Oligarchen, von Ex-Ministerpräsidentin und Gasprinzessin Julia Timoschenko, dem einstigen Hoffnungsträger und Ex-Präsident Viktor Juschtschenko bis zum Russland-treuen Ex-Präsidenten Viktor Janukowitsch. Ein Dokumentarfilm über eine Geschichte von Umstürzen, Revolution und Umbrüchen in dem Land an der Grenze zwischen Ost und West: Das Tauziehen in der Ukraine dauert an:

Teil 1                                                     Teil 2
                   
(Juni 2012, Arte/MDR/Al Jazeera)

 

 

Mehr zu diesem Thema:
■ Annexion, Übernahme, Anschluss, Sezession oder Beitritt der Krim? Aufstand, Rebellion, Umsturz oder Terrorismus? Wie sich auch die westlichen Medien in der Ukraine-Krise instrumentalisieren lassen. Ein Interview mit der Fernsehjournalistin und Dozentin für Journalistik, Gabriele Krone-Schmalz:

(NDR, 16.4.2014)

■ Und die völkerrechtlichen Ausführungen dazu:

Kühle Ironie der Geschichte (F.A.Z., 7.4.2014)

Grossbritannien: Das lange Warten auf Gerechtigkeit – 25 Jahre nach der Hillsborough-Tragödie (Reportage, NZZ/BBC)

Liverpool

Am 15. April 1989 ereignet sich beim Spiel zwischen Liverpool und Nottingham das schlimmste Unglück der britischen Fussballgeschichte. Nach offizieller Lesart handelte es sich um einen Unfall. Eventuelle Fehler der Polizei wurden vertuscht und Zeugenaussagen manipuliert. Seit Anfang April laufen nun neue Untersuchungen.

„Sie töten uns“ (NZZ, 15.4.2014)

■ Die investigative BBC-Reportage „Wie die Wahrheit begraben wurde“:


BBC One, Panorama, 24.5.2013

 
 
 

Ukraine: Die Wurzeln der Spannungen zwischen Ost und West und das russische imperiale Erbe (Hintergrund, NZZ)

Strassenmusik in Odessa

Ein Blick auf die gemeinsame Vergangenheit der Ukraine und Russlands, die Unterschiede und Gemeinsamkeiten und den andauernden Streit um die „richtige“ Geschichtsschreibung.

Der grosse Bruder und die kleine Schwester

 

 
 

 

MANDELAS VERMÄCHTNIS

Nelson Mandela

„A critical, independent and investigative press is the lifeblood of any democracy. The press must be free from state interference. It must have the economic strength to stand up to the blandishments of government officials. It must have sufficient independence from vested interests to be bold and inquiring without fear or favour. It must enjoy the protection of the constitution, so that it can protect our rights as citizens.“
(Nelson Mandela, Februar, 1994)
 

Südafrika hat seinen moralischen Kompass verloren (Analyse, F.A.Z., 6.12.2013)

 

Ehemaliger SRF-Afrika-Korrespondent Ruedi Küng: „Alle Menschen haben Mandelas besondere Austrahlung gespürt“ (Interview, SRF Kontext, 6.12.2013)

 

Mandelas schwieriges wirtschaftliches Erbe – Vom „Neuen Südafrika“ profitiert vor allem die bereits wohlhabende weisse Bevölkerung und eine neue schwarze Elite (Analyse, NZZ, 7.12.2013)

 

Gefängniswärter Nelson Mandelas: „Wir alle stehen in seiner Schuld“ (Interview, Cicero, 9.12.2013)

 

Mandelas Mitgefangener: „Die Hoffnung haben wir nie verloren“ (Reportage, F.A.Z., 8.12.2013)

 

Schweiz-Südafrika: „Vertuschen, irreführen und Statistiken verschwinden lassen waren Bestandteile einer politischen Kultur“ (Interview, WOZ, 3.11.2005)

 

Über Mandelas erste Rede nach seiner Freilassung: „Alle Menschen müssen das Recht haben, eine andere Meinung haben zu können“ (Analyse, Pulitzer Center, 5.12.2013, englisch)

 

Nelson Mandela über Freiheit, Gleichheit und Apartheid (Zitate, Guardian, 6.12.2013, englisch)

 

Der Kampf gegen die Apartheid in Südafrika – Historische Aufnahmen aus dem Archiv der BBC (BBC Documentaries, 6.12.2013, englisch)

 

■ Nelson Mandela: Ein Leben für die Freiheit (ARD, 9.6.2013)
 

 

 
Mehr zu diesem Thema:
Minen in Südafrika – Wo extremer Reichtum und grosse Armut aufeinander prallen (Reportage, Tageswoche/Guardian)
Diskriminiert und erniedrigt: Lesben in Südafrika wehren sich (Reportage, Fluter)

Afghanistan: Vom Traum, einmal Frieden zu erleben (Porträt, Stern)

Der afghanische Schneider Farhuddin aus Kabul kennt nichts als Krieg. Bevor er stirbt, würde er gern noch einmal Frieden erleben.
 

„Ein Leben in Kabul“ (Porträt, Stern/ReporterForum, 15.8.2012)

 

 
Mehr zu diesem Thema:
Warum Wikileaks die wichtigsten Afghanistan-Dokumente nie veröffentlichte (Reportage, dradio)
Süssigkeiten für Opium – Tauschhandel in Afghanistan (Reportage, Arte)

Wahlen in Italien: Eine Lektion für Europa (Analyse, NZZ)

 

Die Europäer muss man erst noch machen (NZZ, 6.3.2013)

 

 

Oman: Auf den Spuren des Weihrauches (Reportage, F.A.Z.)

 

Der Duft des Himmels (F.A.Z., 29.11.2012)

 

 

 

Syrien: Die Geschichte der Familie Assad (Hintergrund, BBC)

Ein einmaliger Einblick in die Geschichte der Familie Assad, vom skrupellosen Vater bis zum machtbesessenen Sohn:

 

The House of Assad (BBC Documentaries, 24.9.2012)

 

 
Mehr zu diesem Thema:
Syrien zerfällt (Themenpaket, SRDRS, Freitag, Guardian, Reuters, Independent, N24, Die Zeit, F.A.Z., NYT)

 

 

Der Euro – von Geburtsfehlern, Sündenfällen und Expertokratie (Hintergrund, Deutschlandfunk)

 

Zwischen Ohnmacht und Gestaltungswillen – Wegmarken – Teil 5: Der Umgang mit der Schuldenkrise (Deutschlandfunk, 1.1.2012)

 
 

 
 

Die neuesten Beiträge